Unsere Freizeit - Unser Ehrenamt - Unsere Feuerwehr

 

Mecklenburg-Vorpommern
 
im Landkreis
mecklenburg-vorpommernbad doberan
 
Landkreis Rostock

 

Kavelstorf ist ein Ortsteil der amtsfreien Gemeinde Dummerstorf im Landkreis Rostock, der viertgrößte Landkreis in Deutschland. Dieser verläuft rund um die Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Gemeinde hat rund 7264 Einwohnern und einer Fläche von ca. 120 km² und befindet sich südöstlich von Rostock.

Unser Ort mit den dazugehörigen Ortsteilen Klingendorf, Niex und Griebnitz hat rund 1208 Einwohner (Stand 31.12.2007) und umfasst eien Fläche von 20,41km².

Als Stützpunktfeuerwehr sind wir nicht nur für unser Einsatzgebiet zuständig, sondern ergänzen und unterstützen die anderen Feuerwehren der Gemeinde und auch Gemeindeübergreifend.

Zur Zeit haben wir 42 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 5 Mitglieder in der Altersabteilung und 13 Jugendliche im Alter von 8-18 Jahren in der Jugendabteilung. Jährlich werden wir ca. 25 mal um Hilfe gerufen, wobei die technische Hilfe den größten Teil davon einnimmt.

 

karte kavelstorf
 
Wer von uns kennt das nicht, oder musste gar selbst schon einmal solch unangenehme Situationen miterleben. Sei es beispielsweise ein Hausbrand, Verkehrsunfall, Tiere in Not, oder auch Wasserschäden. Egal was passiert und wann es geschieht, ob Tag oder bei Nacht, ob an einem Feiertag oder nicht, wir sind rund um die Uhr unter der Rufnummer: 112 für Sie da!

 

Getreu dem Motto: „Wo Andere raus rennen, rennen wir rein!“, sind wir als ein Team auf freiwilliger Basis, sprich ohne finanzielle Gegenleistung, mit voller Begeisterung bei der Sache. Worüber ein Großteil der Bevölkerung nicht ausreichend mit Informationen beliefert wurde, ist, dass wir auch in unserer Freizeit schon mal so einige Stunden pro Monat mit Trainingseinheiten und Wartung der Geräte in unserer Wehr verbringen.

 
Gruppe-Neu

 


 

Wodurch zeichnet sich eine Freiwillige Feuerwehr aus?

In Freiwilligen Feuerwehren sind Bürger organisiert, die unentgeltlich zu jeder Zeit bereit sind, Schadensfälle zu bekämpfen. Dadurch ist die Feuerwehr in der Lage, schnell mit ausreichend Personal und Gerät auf der Einsatzstelle tätig zu werden. Dadurch wird schnellste Hilfe geleistet, die von der Allgemeinheit auch noch finanziert werden kann.

  • Bekämpfung von Schadenfeuer
  • Stellung von Brandsicherheitswachen nach § 21 BrSchG M-V bei Veranstaltungen, bei denen eine erhöhte Brandgefahr besteht oder bei Ausbruch eines Brandes eine große Anzahl von Personen gefährdet ist
 
  • Bergen von Sachgütern z.B. bei Hochwasser, technische Hilfeleistungen wie z. B. das Auspumpen von Kellern, Hilfe bei Verkehrsunfällen und Unwettern
  • verstorbene Menschen und Tiere
   
  • vorbeugenden Brandschutz

Vermeidung von Entstehungsbränden z. B. durch Brandsicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen oder konsequenter Brandschutzerziehung in der Bevölkerung, um auf Gefahren aufmerksam zu machen und richtiges Verhalten in Notsituationen aufzuzeigen

  • aktiver Umweltschutz

Eindämmung von Ölunfällen, Beseitigung von Ölspuren auf Straßen und Schutz vor chemischen, biologischen und atomaren Gefahren

  • Mitwirken im Katastrophenschutz
  • Nachbarschaftliche Hilfe bei größeren Schadensereignissen
 
  • Rettung von Menschenleben, Verletzten oder Kranken
  • Abwendung einer Lebensgefahr von Menschen durch Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe)
  • Erhaltung oder Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit
  • Befreien von Menschen und Tieren aus einer Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen

 

 


 

Welche Leistung erbringen die Freiwilligen Feuerwehren für die Allgemeinheit?

Die Berufsfeuerwehren und die Freiwilligen Feuerwehren leisten jährlich bei 155.000 Brandeinsätzen. 490.000 Technischen Hilfeleistungen und 850.000 Rettungseinsätzen Hilfe für den einzelnen und die Allgemeinheit. Beachtenswert ist, dass ca. 2/3 aller Einsätze im Bereich Brand und Technische Hilfeleistung ausschließlich von Freiwilligen Feuerwehren geleistet werden. Geht man davon aus, dass etwa das Dreifache der jährlichen Schadenssumme durch Brandfälle an Sachewerten durch den Einsatz der Feuerwehren vor der Vernichtung gerettet wird, dann beträgt die finanzielle Leistung der Feuerwehren für die Allgemeinheit allein im Bereich der Brandeinsätze ca. 13 Milliarden an gerettetem Vermögen. Für den Bereich der Technischen Hilfeleistungen und der Rettungseinsätze kann jeweils noch mal mit mindestens gleichhohen Zahlen gerechnet werden.